PET-CT: Kostenübernahme

Kostenübernahme

In den USA, Italien, Schweiz, Österreich, Belgien und in vielen weiteren europäischen Ländern wird die PET-CT-Untersuchung von gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. In Deutschland ist die PET-CT mit wenigen Ausnahmen bisher leider keine Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Nur im Einzelfall werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen. Für jede vorgesehene PET-CT-Untersuchung muss im Vorfeld ein Kostenübernahmeantrag an die jeweilige Krankenkasse gestellt werden. Die Antragstellung übernehmen unsere erfahrenen Onkologen und Strahlentherapeuten gerne für Sie. Sollte die Krankenkasse die Kosten für die Untersuchung nicht übernehmen, kann sie auch als individuelle Gesundheitsleistung auf eigene Kosten durchgeführt werden. Von den privaten Krankenkassen werden die Kosten der PET-CT-Untersuchung in aller Regel übernommen.