Nuklearmedizin

Was ist Nuklearmedizin / Szintigrafie?

Die Nuklearmedizin (Szintigrafie) ist ein relativ junges medizinisches Fachgebiet. Sie beschäftigt sich mit der Anwendung offener radioaktiver Stoffe zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken am Menschen.

Mit nuklearmedizinischen Methoden können körpereigene gesunde und krankhafte Prozesse gefunden und für das Auge sichtbar gemacht werden. Dann ist gegebenenfalls auch eine schonende Behandlung mit gezielt wirkenden nuklearmedizischen Substanzen (Radionukliden) möglich. Mit der Nuklearmedizin ist eine sehr frühzeitige Krankheitsdiagnostik möglich, noch bevor sich Veränderungen in der Röntgendiagnostik oder im Ultraschall finden.
Die Nuklearmedizin ist somit hauptsächlich eine "Funktionsdiagnostik". Ihre Bilder sind weniger "schön" als bei anderen Untersuchungsverfahren. Jedoch werden krankhafte Veränderungen z. T. viel früher erkannt als bei anderen Untersuchungen.
In der Klinik Dr. Hancken und den kooperierenden Praxen werden schon seit 1953 Untersuchungen mit Radionukliden oder Isotopen (Substanzen, die radioaktive Strahlung abgeben) durchgeführt.

In der nuklearmedizinischen Diagnostik bekommen Patienten eine sehr geringe Menge einer radioaktiven Substanz verabreicht (entsprechend der Dosis einiger Röntgenaufnahmen). Diese wird auf ihrem Weg durch den Körper mit einer hochempfindlichen Kamera beobachtet und aufgezeichnet.

Ist eine Szintigrafie schmerzhaft?

Die Untersuchung selbst ist völlig schmerzfrei. Für die Untersuchung muss man jedoch einige Minuten still liegenbleiben und ggf. kurz die Luft anhalten.

Bei allen Untersuchungen ist es notwendig eine Infusionsnadel in den Arm zu legen.

Wie kann ich mich vorbereiten?

In der Regel ist keine Vorbereitung notwendig, außer bei einigen Spezialuntersuchungen. Hierzu bekommen Sie aber genauere Anweisungen bei Terminvergabe

Kann man mit der Nuklearmedizin alles untersuchen?

Nein! Die Nuklearmedizin umfasst mehrere Spezialuntersuchungen die auf bestimmte Organe beschränkt sind.

Was muss ich zur Untersuchung mitbringen?

Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung müssen Ihre Versichertenkarte und eine Überweisung von Ihrem Arzt mitbringen.

Versicherte einer privaten Krankenversicherung sollten ebenfalls einen Überweisungsschein mitbringen. Anhand der Fragestellung auf dem Überweisungsschein kann eine zielgenauere Untersuchung erfolgen.

Wichtiges:

Spezielle Untersuchungen

Nuklearmedizin

Klinik Dr. Hancken Stade

Schildrüsenuntersuchungen

  • Tel: 04141 / 604 - 454

Knochenszintigrafien und weiteres:

  • Tel: 04141 / 604 - 153

Buxtehude

  • Tel: 04161 / 7405-0

Cuxhaven

  • Tel: 04721 / 7826-37