Palliativmedizin

Standortsuche über Ort

Standortsuche über Leistung

Jetzt Termin vereinbaren

04141-6040

Behandlungen: Palliativmedizin

In der Palliativeinheit der Klinik Dr. Hancken werden Patienten aufgenommen, deren Krebserkrankung weit fortgeschritten ist und nicht geheilt werden kann. Ziel der Behandlung ist die Linderung der Beschwerden, die Verbesserung der Lebensqualität und die Erhaltung einer ausreichenden körperlichen und seelischen Stabilität.

Neben der Behandlung der körperlichen Beschwerden liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit in der sorgfältigen, patientenorientierten Pflege und der psychologischen Begleitung sowie der sozialen Beratung der Patienten und Angehörigen. Es ist für uns selbstverständlich, dass die Wünsche und Bedürfnisse der Patienten und ihrer Angehörigen in die Therapieplanung und -durchführung einbezogen werden und wir eng mit den Hausärzten und Pflegediensten unserer Patienten zusammenarbeiten. Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten werden gewissenhaft umgesetzt. Wir unterstützen unsere Patienten wie auch ihre Angehörigen, um ihnen die Akzeptanz des Todes als Behandlung- und Lebensende zu erleichtern und begleiten sie in der Sterbephase.

Die Palliativeinheit ist in die Klinik für Strahlentherapie und Onkologie integriert und verfügt über Räume für Gespräche und Übernachtungsmöglichkeiten für Angehörige. Unsere Palliativeinheit gehört zu den Modelleinrichtungen in Deutschland und ist durch zahlreiche Veröffentlichungen in Europa und den USA bekannt. Unsere MitarbeiterInnen werden für diese speziellen Aufgaben ausgebildet und geschult. Die Palliativeinheit wurde 2004 von der ESMO (European Society for Medical Oncology) als Center of Integrated Oncology and Palliative Care akkreditiert und 2007, 2010, 2013 und 2016 rezertifiziert.

Wie wir Diagnosen mitteilen

Alle Untersuchungsergebnisse und Behandlungsmöglichkeiten besprechen wir mit unseren PatientInnen oder ihren behandelnden Ärzten, denn sie müssen gut begründete Entscheidungen für oder gegen eine Behandlung treffen können. Darum informieren wir sie, so oft sie es wünschen, über alle Erkenntnisse, die uns vorliegen.

Manchmal müssen wir unsere PatientInnen um ein wenig Geduld bitten, um alle Untersuchungsergebnisse auszuwerten und daraus die zutreffenden Schlüsse zu ziehen, brauchen wir bisweilen etwas Zeit.

Wir sagen unseren PatientInnen grundsätzlich, was wir wissen. Aber wir können nicht in die Zukunft schauen. Wichtig ist uns Wahrhaftigkeit unseren Patienten gegenüber. Das heißt, wir halten nichts zurück, was sie wissen müssen oder wissen möchten.

Psychoonkologie

Eine Krebserkrankung betrifft nicht nur den Körper oder ein einzelnes Organ, sondern hat viele Auswirkungen auf Gedanken und Gefühle, die Seele und natürlich auch auf die Familie und das gesamtes soziales Umfeld der PatientInnen.

In dieser Situation bieten die Psychoonkologen der Klinik Dr. Hancken den PatientInnen und ihren Angehörigen ihre Hilfe und Unterstützung an. Sie gehören seit Jahrzehnten zum Behandlungsteam und arbeiten eng mit den Pflegekräften und allen Ärzten zusammen. Sie beraten und informieren unsere PatientInnen zu allen sozialrechtlichen, medizinischen, und psychologischen Fragen.